Clickomania.ch

    • Die nutzlose App des Tages 

      Es tut Not, uns mal wieder vor Augen zu führen, dass bei mehr als einer Million Apps im App Store auch viel Müll vorhanden ist. Ich habe nun nicht den Ehrgeiz, diesen einer tieferen oder systematischen Betrachtung zu unterziehen oder sog...

       | 0 Kommentare |
      07:30
    • Die Illusion von echtem Film 

      Kevin hat im zweiten Teil unseres digitalen Realitätsabgleichs (wie der digitale Jahresrückblick bei Radio Stadtfilter aus unerfindlichen Gründen heisst), die Vsco-Filter vorgestellt (hier schreibt er auch in seinem Blog darüber). Von de...

       | 0 Kommentare |
      17/12
    • Küsse, Kritik und explodierende Mailboxen 

      Da es das Anmerkungs-Werkzeug in Photoshop nun einmal gibt, sollte man es auch brauchen – es macht die Zusammenarbeit nämlich um vieles leichter. (Originalbild: sixtwelve/Flickr.com) Das Jahr ist nun auch in Sachen Publishing unter Dach...

       | 0 Kommentare |
      16/12
    • Hallo Zukunft! 

      In diesem Jahr hatte ich immer mal wieder diese Stimme im Kopf: Juhuu, wir leben in der Zukunft!, schreit diese Stimme. Stimmen zu hören, ist normalerweise kein gutes Zeichen. Aber in dem Fall auch kein Grund, sich selbst einzuweisen. Es...

       | 0 Kommentare |
      15/12
    • Mit Sway ein Tänzchen wagen 

      Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich kein Powerpoint-Fan bin. Darum habe ich aufgehorcht, als Microsoft Sway ankündigte. Der erste Neuzugang in der Office-Familie soll die klassischen Präsentationen nicht unbedingt ersetzen, sondern ei...

       | 0 Kommentare |
      12/12
    • Der Prinz schreit Hochverrat 

      Ein Premier, der fürchtet, weggeputscht zu werden. Ein Geheimdienstschwergewicht, das dieses Szenario in seinen Memoiren untermauert. Ein Prinz, der als Regierungschef implementiert werden soll. Ein Pressemagnat, der die Fäden zieht. Un...

       | 0 Kommentare |
      11/12
    • Das letzte aus der Taskleiste herauskitzeln 

      Die Ära der Betriebssystem-Utilities ist vorbei. Das sage ich als jemand, der selbst mal solche Programme geschrieben hat1. Es braucht sie nicht mehr, da Betriebssysteme heute ausgereift sind und alles können, was sie müssen. Ausserdem h...

       | 0 Kommentare |
      10/12
    • Die lästigen Cookie-Warnungen 

      Wie kann man etwas gegen diese Dinger haben? (Bild: Lara604/Flickr.com) Ein Ding, das mir moderat auf den Wecker geht, sind diese Cookie-Disclaimer. Die sieht man auf vielen Websites. Sie informieren einen darüber, dass Cookies zum Eins...

       | 0 Kommentare |
      09/12
    • Dft dft dft nnnnng 

      Nein, der Titel ist kein Tastatur-Unfall. Sondern der Versuch, das Resultat der hier zu besprechenden App onomatopoetisch zu beschreiben. Das Resultat ist nämlich ein Stück elektronischer Musik, aus Beats (dft dft dft) und Loops (nnng is...

       | 0 Kommentare |
      08/12
    • Das Chili con carne der Kummerbox 

      Eine ausführliche Betrachtung des beliebten Kummerbox-Themas der Autokorrektur und Textbausteinverwaltung – für Word und Office, aber auch allgemein für Windows, OS X und iOS, mit speziellen Betrachtungen meiner persönlichen «Best practi...

       | 0 Kommentare |
      05/12
    • Die Schnittmenge von Sciencefiction und Typografie 

      Ich wage zu behaupten: Es gibt ein todsicheres Rezept für schräge, kultige Blogs. Und das funktioniert ganz einfach: Man nimmt zwei Themen, die auf den ersten Blick nichts gemeinsam haben, bei denen es aber doch eine Schnittmenge gibt. U...

       | 0 Kommentare |
      04/12
    • Der Trieb, Apps zu killen 

      Der öffentliche Verkehr bringt uns unseren Mitmenschen oft sehr nahe. Oft viel näher, als wir das gerne hätten. Immerhin: Er eröffnet uns auch die Möglichkeit, echte Smartphone-Nutzer in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Ich gest...

       | 0 Kommentare |
      03/12
    • Das Nerdinnen-Matriarchat 

      Erst im Sommer habe ich «Off to be the wizard» gelesen, besprochen und im Radio diskutiert, da reicht der Autor auch schon das Nachfolgewerk nach. Scott Meyer ist offensichtlich ein tifiger Schreiber. Er setzt in Spell or High Water1 das...

       | 0 Kommentare |
      02/12
    • Eine lästige Haushaltspflicht weniger 

      Für unsere grosse weihnachtliche Gadgetsause habe ich den Roomba 880-Saugroboter von iRobot getestet. Viel zu sagen gibt es über dieses Gadget nicht – was ein gutes Zeichen ist. Denn ein automatischer Haushaltshelfer sollte dadurch auffa...

       | 0 Kommentare |
      01/12
    • Der Kindle hat ausgedient 

      Normalerweise begrüsse ich digitale Medien mit offenen Armen. Bei den Büchern war das nicht der Fall. Da brauchte es einiges an Angewöhnung, bis ich mich mit digitalen Büchern anfreunden konnte. Doch heute ist der Wechsel vollzogen. Zum ...

       | 0 Kommentare |
      28/11
    • Die trügerische Stimme Amerikas 

      Halbe Wahrheiten und ganze Lügen. Sie gehören zur Propaganda wie der Wille, die öffentliche Meinung in eine ganz bestimmte Richtung zu lenken – egal, ob sich diese Mission offiziell nun Public Diplomacy, Public Relations, Public Affairs...

       | 0 Kommentare |
      27/11
    • Sieben Foto-Tricks fürs Smartphone 

      Vor Kurzem bin ich über obiges Video gestossen (via Andi Heer), das einige hübsche Tricks für die Smartphone-Fotografie bereithält. Den Trick Nummer 1 haben wir mit viel Spass auch schon angewandt. Das Foto stammt vom 5. Januar 2013 und...

       | 0 Kommentare |
      26/11
    • Auffrischung für verblasstes Mathe-Wissen 

      Als Schüler und Gymnasiast konnte ich mich für die sprachlichen Fächer genauso begeistern erwärmen wie für die naturwissenschaftlichen. Auf der sprachlichen Seite bin ich beim Studium gelandet, weil ich mir diesen Journalismus in den Kop...

       | 0 Kommentare |
      25/11
    • Klever Tweak einer nützlichen Funktion 

      Wie unterscheidet man einen Windows-Power-User von einem Normalanwender? Ein klares Anzeichen ist die Verwendung der Senden An-Funktion. Die weniger versierten Anwender kennen und nutzen die nicht. Die unter uns, die mit vielen oder alle...

       | 0 Kommentare |
      24/11
    • Warum ich keine Apple-Apps mehr nutze 

      Vor unserem Wechsel zu Auphonic produzierte ich den Podcast des Digitalmagazins und auch den altehrwürdigen Digitalk mittels GarageBand von Apple. Die neue Version von GarageBand ist hübsch anzusehen, aber für Podcaster komplett nutzlos...

       | 0 Kommentare |
      21/11
    • Etwas für die Weihnachts-Wunschliste 

      Ich habe mich gestern in Final Cut Pro ziemlich verausgabt und eine weihnachtliche Gadgettagebuch-Folge vom Stapel gelassen… Herausgekommen ist ein hochgradig spektakulärer Videotest der Sony HDR-AZ1VR-Action-Cam… Den ganzen...

       | 0 Kommentare |
      20/11
    • Zum Glück haben wir heute schöne Browser 

      Vor einem Monat feierte Netscape Navigator seinen 20. Geburtstag. Vor genau einer Woche war der zehnte Geburtstag von Firefox. Das habe ich zum Anlass genommen, um in meinem Archiv nach Browser-Screenshots zu suchen. #492330789 / gettyim...

       | 0 Kommentare |
      19/11
    • Keywording ist das Schlagwort der Stunde 

      Gestern war ich als Publisher-Insiders-Reporter in Sankt Gallen bei Karsten Risseeuw, seines Zeichens Fotograf und Experte für Bildarchivierung und -Lizenzierung bei kursiv.com. Entstanden ist für einmal kein Screencast, sondern ein Fac...

       | 0 Kommentare |
      18/11
    • Ein besserer Passwort-Save für iOS 

      Ich verwalte meine Passwörter (wie im Beitrag Passwort-Safe für Windows, Mac und iOS (inklusive Datenaustausch) beschrieben) mit KeePass. Das ist eine bewährte Praxis. Optisch nicht unbedingt eine Augenweide, aber zweckmässig und durchd...

       | 0 Kommentare |
      17/11
    • Einige Reflexionen über Spiegelungen 

      Ich trage seit einigen Tagen das iPad Air 2 mit mir herum, das ich von Apple zum Testen bekommen habe. Da ich privat ein iPad der vierten Generation besitze und nutze, liegt es nahe, es damit zu vergleichen. Bei direkter Lichteinstrahlu...

       | 0 Kommentare |
      14/11
    • Die kommunistische Langzeitstrategie 

      Die Turbokapitalisten scheffeln Geld, beuten die Arbeiterklasse aus, gebärden sich als neue Feudalisten und denken, sie hätten den Krieg der Systeme gewonnen. Die armen Narren! Sie haben sich von der kommunistischen Langzeitstrategie in...

       | 0 Kommentare |
      13/11
    • Die Vielschreiber-Tastatur 

      Ich verbringe viel Zeit am Computer und an der Tastatur. Über den Daumen gepeilt gebe ich pro Woche um die 100’000 Zeichen ein. Bei produktiven Wochen dürfen es auch mal mehr sein – wenn nebst der üblichen Schreiberei noch viel Mail-Korr...

       | 0 Kommentare |
      12/11
    • Der Text- und Linksammler für iOS 

      Clips ist eine nicht ganz einfach zu verstehende App, die das Verwalten von Texten, Bildern und Adressen, die zwischen Apps kopiert werden sollen, verbessert. Man kann sich auch eine kleine Stehsatz-Sammlung von häufig verwendeten Phrase...

       | 0 Kommentare |
      11/11
    • Die wackeligen DNS-Server der Cablecom 

      In letzter Zeit hatte ich immer wieder kleinere Probleme mit meiner Internetverbindung. Mal schien plötzlich Youtube aus dem Internet verschwunden, ein anderes Mal ging Netflix nicht. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass das Problem jew...

       | 0 Kommentare |
      10/11
    • Subtile und plumpe Vereinnahmungsversuche 

      Nachdem ich als Blogger immer wieder plump für Schleichwerbungszwecke angegangen werde, hier der Bericht über einen neuerlichen Vorfall und einige allgemeine Überlegungen zum Thema. Die Rüebli, mit denen sich die Esel unter den Bloggern...

       | 0 Kommentare |
      07/11
    • Das Rückgrat des Internets 

      Ich nehme mir immer wieder vor, endlich mal einen wirklich kurzen Beitrag zu verfassen. Heute bin ich zuversichtlich, dass ich es schaffe. Der vom Internet ist nicht so hübsch. (Foto: del mich/Flickr.com) Und zwar mit dem Hinweis auf di...

       | 0 Kommentare |
      06/11
    • Wenn Tetris und Scrabble eine App zeugen 

      Eine ziemlich schräge Game-Idee kommt von Sirvo, den Machern Threes!, einem meiner absoluten iPhone-Lieblingsspiele. Das Spiel heisst Puzzlejuice (2 Franken im App Store) und ist eine Kombination von «Tetris» und «Scrabble» – respektive ...

       | 0 Kommentare |
      05/11
    • Heissstart in den Tag 

      Wisst ihr was? Ich habe mir diese Rubrik hier ausgedacht, weil sie sich für kurze und knappe Beiträge eignet. Und trotzdem habe ich immer äusserst ausufernd geschrieben. Das scheint ein innerer Zwang zu sein… ein Trieb, der mich ni...

       | 0 Kommentare |
      04/11
    • Schnüerlischrift ist leider nicht 

      Mit MyScript Stack per Handschrift am iPad und iPhone Texte eingeben? Das muss natürlich getestet werden! Das Kurzfazit für die, die keine drei Minuten Zeit haben oder mobil keine Videos laden mögen: Die kostenlose App funktioniert am i...

       | 0 Kommentare |
      03/11
    • Ach, die Adobe-Apps! 

      Passend zu Haloween habe ich ein Thema ob, das die Nackenhaare des Kummerbox-Betreuers (also meine) immer wieder zu Berg stehen lässt. Das sind die vielen Anfragen zu Adobe-Programmen. Und zwar zu denen, die die Leute meist gar nicht fre...

       | 0 Kommentare |
      31/10
    • Süssstoff vom Foltermeister 

      Die Mächtigen dieser Erde – sie füttern uns mit süssem Gift. Stevia, Maissirup und Aspartam. Diese scheinbar so vorteilhaften Zuckeralternativen verführen die Menschheit, sich dick und rund zu fressen. Und sie machen uns krank. Einer de...

       | 0 Kommentare |
      30/10
    • Optische Spielerei mit Hypnosepotenzial 

      Eine lustige kleine Grafik-Web-App habe ich neulich unter vectorboom.com entdeckt. Das Script zeichnet ein Pixelbild (JPG, PNG oder GIF) mit einem Linienraster nach. In Photoshop kann man ähnliche Effekte mit etwas Aufwand auch nachbauen...

       | 0 Kommentare |
      29/10
    • Das lebende Instagram-Mosaik 

      Ein Anachronismus par excellence: Eine Ladung Instagram-Bilder – ausbelichtet auf Papier. In unserer neuen Wohnung gibt es einen grossen Metallschrank, der als Raumteiler freisteht. Die Schrankwände sind magnetisch und eignen sich daher...

       | 0 Kommentare |
      28/10
    • Ein F-you den Telefonspammern! 

      Achtung: Der nachfolgende Beitrag könnte Gossensprache enthalten und ist daher für Kinder unter 1½ Jahren nicht geeignet! Wenn ich tagsüber zu Hause bin und das Telefon klingelt, gehe ich erst gar nicht mehr ran. Es ist garantiert irgend...

       | 0 Kommentare |
      27/10
    • Neues Leben fürs Macbook Pro 

      Mein Macbook Pro von Anfang 2011 hatte in letzter Zeit ziemlich geschwächelt. Nach dem Update auf Mavericks musste ich diverse dreckige Tricks anwenden, um nur ansatzweise vernünftig damit arbeiten zu können – und der Gefahr vorzubeugen,...

       | 0 Kommentare |
      24/10
    • Zwei schlechte und eine gute Alternative zu Threes! 

      Threes! ist ein kleveres kleines Logikspiel, bei dem Zahlentäfelchen kombiniert und zu immer höheren Werten aufaddiert. Aus einem Einer und einem Zweier ergibt sich ein Dreier. Zwei Dreier ergeben einen Sechser, zwei Secher einen Zwölfer...

       | 0 Kommentare |
      23/10
    • Als Siemens den Handymarkt erobern wollte 

      Die meisten Fotos aus meinem Archiv sind durchaus dazu angetan, uns alle das Gruseln zu lehren. Aber dem Foto, das hier aus den Untiefen meines Archivs aufsteigt, würde man Unrecht tun, wenn man sich bloss gruseln würde. Hier ist blankes...

       | 0 Kommentare |
      22/10
    • Apple-Bashing, Schadsoftware-Querelen, digitale Drogen 

      Wie bringt man die Sonne zum Strahlen, wenn sie das nicht von alleine tut? Natürlich mit Photoshop! Der Trick dazu steht in der aktuellen Ausgabe der Tipps und Tricks im Publisher. Erklärt wird auch, wie man mehrere Bilder als Ebenen in ...

       | 0 Kommentare |
      21/10
    • Papierdigitalisierung einfach gemacht 

      Fürs papierlose Büro nutze ich seit längerer Zeit DocScanner (vorgestellt im Beitrag Für James Bond und das digitale Büro). Sie ist dazu da, Dokumente in Papierform, beispielsweise Briefe, Verträge, Quittungen, Belege, etc. in die digita...

       | 0 Kommentare |
      20/10
    • Ein Netzwerk-Tool, das Lenin gefallen würde 

      GlassWire ist ein kostenloses Windows-Programm, das sich der Analyse des Netzwerkverkehrs widmet und durch durchdachte Funktionen und eine ansprechende optische Aufbereitung überzeugt. In der Kummerbox-Live-Sendung Was meint Frau zur Tec...

       | 0 Kommentare |
      17/10
    • Letzte Worte aus dem Weltall 

      Wie für manche der Wettlauf ins All mit einem einsamen Tod im Orbit endete – diese Geschichte beginnt bei den beiden Brüdern Achille und Giovanni Battista Judica Cordiglia aus Turin, die mit ihrer improvisierten Funkausrüstung die Drame...

       | 0 Kommentare |
      16/10
    • Die Wasserfrage für Teetrinker 

      Ein notwendiges Übel, mit dem man sich als Teetrinker herumschlagen muss (und als Kaffeetrinker genauso), ist der Kalkfilter. Hier in Winterthur haben wir recht hartes Wasser. Ziemlich hart nach der Einteilung des Schweizer Lebensmittelg...

       | 0 Kommentare |
      15/10
    • Hommage an die Enterprise 

      Es gibt Leute, von denen ich meinen Hut ziehe, und die ich gleichzeitig für komplett verrückt halte. Ein solcher Fall ist Vic Mignogna. Das ist das Mastermind hinter Star Trek Continues, einer Webserie, die auf den Spuren von ST:TOS wand...

       | 0 Kommentare |
      14/10
    • Viel Gewohnheit und ein bisschen Magie 

      Seit einer Woche trage ich ein iPhone 6 mit mir herum. Das ist ein Testgerät von Apple, das auch im Tagi besprochen wird. Bis dahin hat hoffentlich niemand etwas dagegen, wenn ich im Blog hier meine strikt persönliche Meinung über diesen...

       | 0 Kommentare |
      13/10
    • Lohnt sich eigentlich diese Twitterei? 

      Lohnt sich eigentlich diese Twitterei? Die Antwort auf diese Frage hängt massgeblich davon ab, weswegen man Twitter mit seinen Weisheiten behelligt. Denn bekanntlich gibt es dafür ganz unterschiedliche Motivationen. Eine nicht unwesentli...

       | 0 Kommentare |
      10/10

Leser